FlexiFilter in Fragen und Antworten

Welche Art und Größe des Filters FlexiFilter sollte ich für mein Schwimmbecken wählen?
Das gefilterte Wasser muss durch FlexiFilter im Filtergehäuse fließen. Füllen Sie große Filtergehäuse mit Würfeln FlexiFilter 50, um eine Schicht von mindestens 10 cm oder der Hälfte des Gehäusevolumens zu erhalten. Um sicherzustellen, dass kein Wasser durch das Material FlexiFilter fließt, verschließen Sie die Würfel mit einem Ring FlexiFilter 400 oder FlexiFilter 300 über die gesamte Oberfläche des Gehäuses. Wenn Sie kleinere Filtergehäuse verwenden, sind möglicherweise mindestens zwei Schichten des Ringes FlexiFilter 240 (FlexiFilter 180 oder kleiner, abhängig vom Durchmesser Ihres Gehäuses) ausreichend. Wählen Sie einen Rundfilter, der gleich oder größer als der Innendurchmesser Ihres Gehäuses ist. Die Würfel unter dieser Schicht tragen dazu bei, mehr Verunreinigungen aufzunehmen, so dass die Filterschicht nicht oft gereinigt oder gewechselt werden muss.

Ich gebe einen Beutel Sand in die Sandfiltration. Wie viel FlexiFilter benötige ich?
Eine Packung FlexiFilter 50 (300 g) ersetzt einen Beutel Sand (20–25 kg) vollständig.

Kann FlexiFilter mit Rückspülung gereinigt werden?
Ja, FlexiFilter „hält“ jedoch den aufgefangenen Schmutz mehr auf und die Rückspülung ist nicht so wirksam wie bei Sand. Das Spülen kann seltener als mit Sand durchgeführt werden.

Kann ich FlexiFilter nach dem Winter direkt für die Wasserreinigung im Schwimmbecken verwenden?
Bei der Wasserreinigung nach dem Winter behandeln Sie das Wasser chemisch, verwenden Sie einen Chloroshock und dann ein Flockungsmittel. Lassen Sie den Schmutz nach dem Winter absetzen und saugen Sie ihn außerhalb der Filtration aus dem Schwimmbecken. Das Saugen von Schmutz vom Boden des Schwimmbeckens würde den FlexiFilter unangemessen verstopfen, der kleine Schmutzpartikel auffangen und hochwertiges Wasser „aufrechterhalten“ soll.
Bei vermehrtem Auftreten von Schmutz (z. B. Nachtangriffe von Insekten) kann ein Vorfilter in das Skimmergehäuse eingesetzt werden (an das Sie den Staubsauger anschließen). Das Filtermaterial ist leicht zugänglich und kann nur häufiger gereinigt und gewaschen werden.

Wie viele Würfel FlexiFilter sollte ich in das Filtergehäuse einlegen?
Das Gehäuse muss mit FlexiFilter gefüllt sein, damit die Filterschicht mindestens 10 cm dick ist. Drücken Sie die Würfel so zusammen, dass zwischen den Büscheln keine Lücken entstehen, damit der freie Wasserfluss außerhalb der Filterschicht bis zum Boden des Filtergehäuses reicht.
Um die Würfelschicht von FlexiFilter 50 abzudichten, empfehlen wir, ein Stück Filterring FlexiFilter 400 in das Gehäuse (oder entsprechend der Größe Ihres Gehäuses) einzulegen.

Was ist die Lebensdauer von FlexiFilter?
Aufgrund des hohen Verschmutzungsgrades empfehlen wir, ihn aus hygienischen Gründen jedes Jahr auszutauschen.
Nach der Sättigung des Materials spülen Benutzer von FlexiFilter ihn mit einem Wasserstrahl durch einen Schlauch, das WAP-System und mit chemischen Reinigungs- und Desinfektionsmitteln. Sie können auch 1-2 Waschzyklen in Ihrer Haushaltswaschmaschine (ohne Waschpulver) verwenden und das Material in der nächsten Saison verwenden.

Schwimmt der FlexiFilter im Filtergehäuse?
Der FlexiFilter schwimmt nicht, da die Dichte von Kunststofffasern höher als die von Wasser ist. Aufgrund des geringen Druckverlusts wird das Material auch nicht komprimiert und das hohe Absorptionsvermögen von FlexiFilter ist während seiner gesamten Lebensdauer gewährleistet. Um die Würfelschicht von FlexiFilter 50 abzudichten, empfehlen wir, ein Stück Filterring FlexiFilter 400 in das Gehäuse (oder entsprechend der Größe Ihres Gehäuses) einzulegen.
Wenn das Material schwimmt, wird es mit Verunreinigungen gefüllt und vom Sauerstoff getragen, der aus unerwünschten biologischen Prozessen resultiert.

Was ist der Druckverlust bei Verwendung von FlexiFilter?
Der Druckverlust während der Filtration ist 10-mal kleiner als gewöhnlich, nur vernachlässigbare 20 mbar.

Können mit FlexiFilter aseptische Maßnahmen durchgeführt werden?
FlexiFilter kann auf 75 °C erhitzt werden (dies gilt für Bakterien, die 75 °C nicht überleben, wie Legionellen bei 60 °C).

Wie entsorge ich FlexiFilter?
Die Entsorgung von FlexiFilter erfolgt wie im Hausmüll (bei endgültiger Verwendung in einer Müllverbrennungsanlage).
Wir erzeugen das Material aus 100% rezyklierten Kunststoff. Der verwendete Kunststoff wurde bereits mindestens einmal verwendet.

Ist FlexiFilter stabil?
Ja. Im Vergleich zu anderen Materialien ist FlexiFilter formstabil und setzt keine einzelnen Fasern frei, die beispielsweise die Pumpe beschädigen könnten.

Kann ich mit FlexiFilter Flockungsmittel verwenden?
Ja, FlexiFilter kann mit Flockungsmitteln verwendet werden, um Verunreinigungen auszufällen. Auch ohne Flockungsmittel ist die Filtrationskapazität vom FlexiFilter deutlich höher als bei Verwendung von Filtersand.

Für welche Schwimmbeckengröße ist FlexiFilter geeignet?
FlexiFilter kann sowohl in der kleinsten Filtration verwendet werden als auch in Gehäusen für mehrere Hunderte Kilogramme der Sandfüllung.

Ist FlexiFilter für die Algenfiltration geeignet?
FlexiFilter eignet sich auch zur Algenfiltration. Die Algen können jedoch aufgrund ihrer Größe (unter 0,003 mm) möglicherweise nicht vollständig entfernt werden. Natürlich müssen Sie Chemie, eine UV-Lampe usw. verwenden, um Algen zu beseitigen (ihr Wachstum zu halten).